5. Tag auf dem Weg nach Istanbul

Den Golfschuppen haben wir hinter uns gelassen. Noch ein paar zusatzkilometer und wir waren wieder auf Schiene, so nun um 3 Uhr früh in die Hügel. Es soll bis 800 m hinauf gehen. Und es ging und wie es ging. Die Temperatur wurde immer frischer. Es ging Richtung unteren einstelligen plusbereich. Saukalt. Den beiden skitourengehern wurde wirklich kalt. Zudem wurden die Straßen nun wirklich bulgarisch. Es galt die noch existierenden Belegstelle zu finden. Die Straße war ein Emmentaler. Wir sind kurz vor Plovdiv, der 2. größten Stadt Bulgariens. Dort ist ein Rad Check notwendig. Nach Saloniki fahren wir nicht horwA.

IMG_5478.JPG

IMG_5470.JPG

IMG_5476.JPG

IMG_5479.JPG

Advertisements

5 thoughts on “5. Tag auf dem Weg nach Istanbul

  1. Toi toi toi für die ‚letzten‘ Meter! Das erwähnte Fischbrötchen, das in Istanbul wartet, heißt Balik Ekmek, wir haben es damals bei der Galatabrücke gegessen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s